Vegan Beauty Basket: das war drin*

Eigentlich stehe ich Abo-Boxen mit Kosmetik ziemlich kritisch gegenüber, denn erstmal ist da die Umweltbelastung durch die zusätzliche Verpackung und den Versand, und dann kann es natürlich sein, dass man jeden Monat ein oder mehrere Produkte zugeschickt bekommt, die man gar nicht wirklich braucht. Andererseits liebe ich aber solche Überraschungen und finde ich es natürlich gut, dass es endlich Konkurrenz bzw. Alternativen zu konventionellen Abo-Boxen gibt, denn der Vegan Beauty Basket macht – finde ich – einiges besser…

Vegan Beauty Basket, Vegan Beauty Basket Review, Vegan Beauty Basket Erfahrungen, Vegan Beauty Basket bestellen

Der Vegan Beauty Basket enthält nämlich nur vegane, tierversuchsfreie Produkte, und in jeder Box gibt es ein Auswahlprodukt – so ist die Box etwas besser auf den persönlichen Geschmack abgestimmt und man bekommt ein Produkt, welches sehr wahrscheinlich auch zu einem passt.

Der Vegan Beauty Basket wird alle zwei Monate verschickt (was mir persönlich immer noch zu viel wäre, aber man kann sich das Abo bestimmt auch gut mit einer Freundin teilen oder einzelne Produkte weiter verschenken) und die schöne, schlichte Box kann man gut wiederverwenden! Aber kommen wir zum Inhalt der Mai-Ausgabe…

Vegan Beauty Basket Auswahlprodukt, Vegan Beauty Basket, Vegan Beauty Basket Review, Vegan Beauty Basket Erfahrungen, Vegan Beauty Basket bestellen

Das Auswahl-Produkt in der Mai-Box war eine BB Cream von UogaUoga, bei der man sich den Farbton aussuchen konnte. Ich habe mich für den hellsten entschieden und bin damit total zufrieden. Die BB Cream war übrigens auch das einzige von den 5 Produkten in der Mai-Box, das in Plastik verpackt war!

Vegan Beauty Basket, Vegan Beauty Basket Review, Vegan Beauty Basket Erfahrungen, Vegan Beauty Basket bestellen

Das nächste Produkt, das ich euch aus der Box zeigen möchte, ist eine Körperbutter von Savon Stories, die mittlerweile schon fester Bestandteil meiner Pflegeroutine geworden ist. Nach dem Duschen kann man sich damit einfach langsam über Arme und Beine fahren und die Körperbutter anschließend mit den Händen einmassieren…

Vegan Beauty Basket Mai 2018, Vegan Beauty Basket, Vegan Beauty Basket Review, Vegan Beauty Basket Erfahrungen, Vegan Beauty Basket bestellen

Außerdem war in der Box ein sogenanntes Insect Repelling von You & Oil – eine Mischung ätherischer Öle, die Insekten fern halten soll. Da ich sowieso nur selten gestochen werde, kann ich leider nicht mit Sicherheit sagen, ob sie wirkt, aber ich finde, sie riecht zumindest nicht schlecht!

Vegan Beauty Basket Produkte, Vegan Beauty Basket, Vegan Beauty Basket Review, Vegan Beauty Basket Erfahrungen, Vegan Beauty Basket bestellen

Über die feste Seife von Maison Meunier mit Lavendel- und Teebaumöl habe ich mich auch sehr gefreut; die habe ich aber noch nicht getestet, weil ich gerade noch eine in Gebrauch habe. Dabei lag noch ein kleines Stoffsäckchen, von dem ich mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher bin, ob ich die Seife darin aufschäumen soll…?!

Vegan Beauty Basket Inhalt, Vegan Beauty Basket, Vegan Beauty Basket Review, Vegan Beauty Basket Erfahrungen, Vegan Beauty Basket bestellen

Kommen wir zum letzten Produkt, einem Waschgel von Evolve Organic Beauty, das auch total gut riecht. Es kommt in einer Glasflasche mit Pumpspender daher und ersetzt neuerdings meine Reinigungsmilch von Alverde Naturschön. Gerade im Sommer finde ich die Konsistenz ohnehin angenehmer, und der leichte Schaum, der sich beim Auftragen bildet, macht, dass sich das Gesicht nach der Reinigung richtig „sauber“ anfühlt!

Vegan Beauty Basket, Vegan Beauty Basket Review, Vegan Beauty Basket Erfahrungen, Vegan Beauty Basket bestellen

Insgesamt war ich mit den Produkten im Vegan Beauty Basket total zufrieden und kann mir gut vorstellen, mir selbst mal eine einzelne Box nachzukaufen – als Abo wäre mir das aber wie gesagt zu viel, obwohl ich mich darüber gefreut habe, mal wieder ein paar neue Marken und Produkte kennen zu lernen!

[Werbung // PR-Sample]

Eine Antwort auf „Vegan Beauty Basket: das war drin*

  1. Ich finde das Konzept der Box auf jeden Fall tausend mal besser als die „Standard-Kosmetik-Boxen“. Aber ich glaube ich bleibe da lieber minimalistisch und suche mir gezielt Dinge aus, die ich brauche. Wobei ich Überraschungen auch echt toll finde…

    Liebste Grüße,
    Alina von Selfboost

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.