Monat: Mai 2019

Meinungen

Zero Waste und Feminismus – (wie) passt das zusammen?

Letzte Woche habe ich mir und euch bereits auf Instagram die Frage gestellt, ob ich mit dem Hochladen von Fotos, die mein selbstgemachtes Deo oder meinen letzten Einkauf im Unverpacktladen zeigen, möglicherweise einem jungen, weiblichen Publikum ein rückständiges Frauenbild vermitteln könnte. Daraus resultiert natürlich auch die Frage, ob Zero Waste und Feminismus überhaupt zueinander passen. Beide haben mich nicht losgelassen und deshalb möchte ich heute meine Gedanken dazu in einem ausführlicheren Artikel hier auf dem Blog mit euch teilen!

Zero Waste Geschlechterrollen, Zero Waste Feminismus, Zero Waste Frauenbild

(mehr …)

Ratgeber

Kaffee kochen – ganz ohne Müll

Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele von uns ganz selbstverständlich zum Alltag, doch ist der Kaffee einmal aufgebrüht und ausgetrunken, landen eine Menge Rohstoffe im Müll, und das ist leider alles andere als nachhaltig. Wie man das vermeiden und trotzdem leckeren Kaffee genießen kann, habe ich deshalb in diesem Artikel zusammengefasst.

Kaffee kochen ohne Müll, Zero Waste Kaffee, Herdkanne, Bialetti

(mehr …)

Naturkosmetik

3 feste Shampoos im Vergleich – Part 2

Weil der erste Shampoo-Vergleich, den ich vor einer Weile hier veröffentlicht habe, auf unheimlich großes Interesse gestoßen ist, habe ich mich munter weiter durch feste Shampoos getestet. Drei Stück möchte ich euch heute vorstellen: ein weiteres ShampooBit von Rosenrot, das Fleur de Shampooing von Douce Nature und den Shampoo-Stein Brennessel von Natural & Pure Solids.

Und wer nochmal den Unterschied zwischen festem Shampoo und Haarseife nachlesen möchte, kann sich gerne vorher meinen Gastpost bei the OGNC dazu durchlesen!

Feste Shampoos Vergleich, festes Shampoo, Shampoobar, Shampoostein, Shampootaler, Naturkosmetik,

(mehr …)

Erfahrungsberichte

Konsumtagebuch: Wie funktioniert es und was bringt es?

Zum minimalistischen und nachhaltigen Leben gehört vor allem eins: weniger. Dieses „weniger“ ist aber nicht gleichzusetzen mit Verzicht – sondern mit durchdachtem, bewusstem Konsum, und so mit weniger Fehlkäufen. Damit mir das gelingt, habe ich vor einer Weile begonnen, ein Konsumtagebuch zu führen. Weshalb und wie, das möchte ich heute genauer ausführen – und vielleicht ist ja auch die ein oder andere gute Idee für euch dabei?!

Konsumtagebuch anlegen, Konsumtagebuch, Konsumtagebuch Ideen, Konsumtagebuch nützlich, Ein guter Tag, ein guter Plan, Ein guter Verlag

(mehr …)