Kaffee genießen – ganz ohne Müll

Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele von uns ganz selbstverständlich zum Alltag, doch ist der Kaffee einmal aufgebrüht und ausgetrunken, landen eine Menge Rohstoffe im Müll, und das ist leider alles andere als nachhaltig. Wie man das vermeiden und trotzdem leckeren Kaffee genießen kann, habe ich deshalb in diesem Artikel zusammengefasst.

Zero Waste Kaffee, Less Waste Coffee, Plastikfrei, Kaffee unverpackt, Unverpackt Kaffee kaufen, Zero Waste Haferdrink

Woher bekommt man die Bohnen?

Hier gibt es zwei Optionen: entweder, man fragt direkt in einer Kaffeerösterei nach, ob man die Bohnen auch in einem eigenen Gefäß statt im sogenannten Aromaschutzbeutel bekommen bzw. kaufen kann (in der Kaffeerösterei Espresso Tostino in Karlsruhe gibt es sogar spezielle Dosen, welche man dort immer wieder befüllen lassen kann), oder aber man kauft die Bohnen in einem Unverpacktladen.

Wer keine eigene Kaffeemühle hat, lässt die Bohnen vor Ort dann noch mahlen – aber Achtung, gemahlen haben die Kaffeebohnen ein größeres Volumen. Man muss also darauf achten, im Glas beim Befüllen noch etwas Platz zu lassen, oder von vorneherein ein größeres Gefäß verwenden.

Zero Waste Kaffee, Less Waste Coffee, Plastikfrei, Kaffee unverpackt, Unverpackt Kaffee kaufen, Zero Waste Haferdrink, Espresso Tostino

Wie brüht man den Kaffee auf?

Auch hier gibt es mehrere Optionen… Mein Favorit für Kaffee ist die French Press bzw. die Stempelkanne. Hier gibt man die gemahlenen Bohnen einfach in das Glasgefäß, überbrüht sie mit aufgekochtem (und leicht wieder abgekühltem) Wasser, lässt den Kaffee kurz ziehen und drückt dann den Metallstempel langsam runter.

Für Espresso nehme ich am liebsten das Herdkännchen – hier füllt man unten das warme Wasser ein, in der Mitte die gemahlenen Bohnen, und oben kommt der fertige Espresso raus.

Wer sonst lieber einen Filter (zum Beispiel in Kombination mit einer Chemexkanne) verwendet, kann sich aber auch einen Permanentfilter aus Edelstahl zulegen – dafür sollten die Bohnen dann etwas gröber gemahlen werden als für Papierfilter. Alternativ kann man auch einen Stofffilter aus Bio-Baumwolle verwenden. Dieser muss, damit sich kein Schimmel bilden kann, immer besonders gründlich ausgespült und getrocknet werden.

Und die letzte Methode funktioniert auch ganz ohne Hilfsmittel: der „Cowboykaffee“. Hierfür gibt man ca. 1 Teelöffel gemahlene Kaffeebohnen pro Tasse in einen Topf und füllt ihn mit der entsprechenden Menge Wasser auf. Das Ganze wird dann zum Kochen gebracht und je nach Geschmack noch ein bis fünf Minuten ziehen gelassen – dann kommt noch ein Schluck kaltes Wasser dazu. Den Kaffee vorsichtig in die Tassen umfüllen, wobei der letzte Schluck natürlich im Topf bleiben sollte, da sich dort der gemahlene Kaffee sammelt.

Zero Waste Kaffee, Less Waste Coffee, Plastikfrei, Kaffee unverpackt, Unverpackt Kaffee kaufen, Zero Waste Haferdrink, Herdkanne, Bialetti

Woher bekommt man die Milch?

Wer bei der Zubereitung von (Milch-)Kaffee komplett auf Müll verzichten möchte, muss natürlich auch noch einer Alternative zur Milch aus dem Tetrapak finden. Zum Glück gibt es in vielen Bioläden und einigen Supermarktketten mittlerweile schon Milch in Pfandglasflaschen. Auf einigen Bauernhöfen gibt es aber auch Milchautomaten – dort kann man meistens sogar die eigene Flasche benutzen, um die Milch abzufüllen.

Veganer*innen haben es da leider etwas schwerer, denn selbst im Unverpacktladen findet man nur selten Soja- oder Haferdrink in Glasflaschen… Hier in Münster gibt es im „natürlich unverpackt“ glücklicherweise Sojadrink in Pfandgläsern. Ansonsten ist selbst machen häufig die einzige Option – einige gute Rezepte findet man zum Beispiel bei Pinterest!

Zum Aufschäumen der Milch ist übrigens kein Batteriebetriebener Milchaufschäumer nötig, denn das funktioniert auch mit der French Press ganz hervorragend. Dazu gibt man einfach die erwärmte Milch oder den Pflanzendrink in den Glasbehälter und „stempelt“ einige Male hoch und runter.

Zero Waste Kaffee, Less Waste Coffee, Plastikfrei, Kaffee unverpackt, Unverpackt Kaffee kaufen, Zero Waste Haferdrink, DIY Haferdink

Was tun mit dem Kaffeesatz?

Die einfachste Variante zur Entsorgung von Kaffeesatz ist wohl der Biomüll. Wer einen eigenen Garten hat, kann den Kaffeesatz aber auch als Dünger für die Pflanzen verwenden oder ihn auf den Kompost geben.

Die aufgebrühten Bohnen kann man natürlich auch weiterverwenden und z.B. ein eigenes Peeling daraus herstellen – auch hierfür findet man bei Pinterest viele Rezepte und Ideen.

Zero Waste Kaffee, Less Waste Coffee, Plastikfrei, Kaffee unverpackt, Unverpackt Kaffee kaufen, Zero Waste Haferdrink

Trinkt ihr euren Kaffee auch „Zero Waste“? Und was sind eure Tipps für die Zubereitung?

One thought on “Kaffee genießen – ganz ohne Müll

  1. Ich habe french press auch der Umwelt zuliebe angefangen zu nutzen. Die Anfänge waren schwer, entweder war der Kaffee zu stark oder zu dünn, aber jetzt habe ich es lieben gelernt. Den Kaffeesatz nutze ich viel im Garten, es gibt auch viele, die es als Peeling nehmen für die glatte Haut. Da tue ich mich ein bisschen schwer 😅 liebe Grüße & ein schönes Wochenende, Anna 🙋🏻‍♀️

Schreib etwas dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.