Startertipps für einen nachhaltigen „Urban Jungle“

Einen besonders grünen Daumen habe ich wohl nicht – und trotzdem sitze ich nun hier und schreibe diesen Blogpost, denn auch an mir sind die vielen Bilder von #urbanjunglehomes und #plantlovern, die man in letzter Zeit en masse auf Instagram und Pinterest findet, nicht spurlos vorbeigezogen. Von einem Schlafzimmer, das so aussieht, als habe man einfach ein Bett in den botanischen Garten gestellt, bin ich zwar noch weit entfernt – langsam aber sicher wächst nun aber auch mein „Urban Jungle“. Und natürlich habe ich versucht, auch dieses Vorhaben möglichst nachhaltig zu gestalten – sprich: mir nicht einfach Zimmerpflanzen und ein Zehnerset Töpfe zu kaufen. Wie ich stattdessen vorgegangen bin und was ich anderen Anfänger*innen raten würde, habe ich deshalb in diesem Beitrag für euch gesammelt.

Urban Jungle anfangen wie, Urban Jungle, Zimmerpflanzen, Houseplants, nachhaltige Pflanzen

Eigenes Gemüse anbauen ohne Garten

Insgeheim träume ich, spätestens seit ich die wunderschöne Doku „Tomorrow“ gesehen habe, von einem eigenen Permakulturgarten. Mit der Ernte könnte ich dann einen Großteil meines Lebensmittelbedarfs bestreiten, mich im Sommer über das viele Grün freuen und nebenbei der Umwelt etwas Gutes tun… Bis es soweit ist, behelfe ich mir mit dem kleinen Fleck Hinterhof, wo ich seit letztem Sommer zumindest Paprika, Chili und Kräuter anbaue. Und wie ich das angestellt habe, verrate ich in diesem Beitrag!

Eigenes Gemüse anbauen, Gemüse ohne Garten anbauen, Eigenes Gemüse pflanzen, Salat anbauen, Urban Gardening