Münster-Guide

Wo kann man in Münster vegan Essen gehen, wo unverpackt einkaufen und welche regionalen Unternehmen sollte man sich unbedingt mal anschauen?

Eine Anmerkung vorab: Natürlich gibt es in Münster noch viele weitere nachhaltige Angebote – einen ziemlich vollständigen Überblick erhaltet ihr bei muenster.fair! In diese Liste habe ich nur meine persönlichen Highlights aufgenommen, wobei es mir besonders am Herzen lag, möglichst wenige großen Ketten oder Hipster-Cafés, die im Zuge der Gentrifizierung aus dem Boden gestampft wurden, aufzuführen.

Herzhaftes

  • F24 (Kulturkneipe mit großem vegetarischem und veganem Angebot; ich kann euch Pide mit Hummus, Auberginen & Tomaten in Öl wärmstens empfehlen – )
  • Grote’s (leckere, saisonale Küche mit einigen vegetarischen und veganen Optionen – )
  • Elbén (bedeutet auf syrisch-arabisch „zwei Herzen“ – Foodtruck und Restaurant, zu finden Im Sommer freitags am Josefskirchplatz sowie auf dem Wochenmarkt am Samstag und in der Scharnhorststr. 25)
  • Garbo (im Café im Cinema gibt es leckere vegetarische Kleinigkeiten; viele der Zutaten sind aus biologischem oder regionalem Anbau  – Warendorferstr. 45)
  • Peperoni (vegetarische und vegane Gemüsepfannen für 7€ oder im Tausch gegen 20 Minuten Musik – Wolbeckerstr. 24)
  • Al Hayat (syrische und arabische Streetfood-Spezialitäten, vieles davon vegan oder vegetarisch, z.B. Falafel, Ciköfte & Kisir, auch in Mehrwegschüsseln erhältlich – Hafenstraße 11)
  • Hellas Straßenverkauf / Gyros 2 Go (Wirkt auf den ersten Blick etwas unscheinbar, aber es gibt eine große vegane Auswahl, z.B. Pitataschen mit gebratenem Gemüse & Cigköfte – Weselerstr. 23)
  • Krawummel (hier gibt es ausschließlich vegane Leckereien, z.B. Burger oder Cupcakes – Ludgeristr. 62)
  • Lockvogel (Café mit vegetarischen und veganen Hausgemachten Kuchen und Quiches, es gibt einen „Workspace“ und ein Büchertasuch-Regal, Neubrückenstr. 50-52)
  • Gasolin (Hier gibt es Fairtrade Kaffee und einen leckeren, veganen Flammkuchen; am schönsten im Sommer auf der Terrasse – Aegidiistraße 45)
  • Dieks am Dom (Pommes frittiert in Erdnussöl & vegane Currywust – Geisbergweg 8)
  • Gartor’s (Pizzaservice mit leckeren veganen Pizzaschnecken – Hansaring 44 und Wilhelmstr. 12, Münster)
  • Café Prütt (komplett vegetarisch, teils vegan, ist TooGoodToGo-Partner – Bremerstr. 32)

Kaffee & Kuchen

  • Eiscafé Arte e Bio (Demeter-, Fairtrade- und Slow Food-Partner; wenn ihr mich fragt, Münsters bestes Eis – Hörsterstr. 38 und freitags auf dem Bio-Bauernmarkt)
  • Teilchen & Beschleuniger (Kaffee und richtig leckere Bagels, auf Wunsch auch vegan; CupForCup-Partner – )
  • Too good to be vegan (Vegane Donuts, Berliner, Salate und Stullen – Bei Pieselotten an der Wolbeckerstr. 87)
  • Flotte Bohne (manche sagen, hier gäbe es den leckersten Kaffee Münsters; außerdem gibt’s Bohnen aus der Telgter Kaffeerösterei und die Flotte Bohne ist der Abholort für richtung°heimat-Bestellungen – Drubbel 4)
  • Herr Hase Kaffeebar (direktimportierter, handgerösteter Kaffee; Recup-Partner; bester veganer Zitronenkuchen – )
  • Drei:klang Café (das vegane Frühstück ist ein Träumchen – Wolbeckerstr. 36)
  • Café Classique (die vegane Schoko-Orangen-Marzipan-Torte ist ein Träumchen – Rudolfstraße 1)
  • Café/Konditorei Issel (hat eine tolle Auswahl an veganen Torten, vor allem am Wochenende – Hammer Str. 42/44 )
  • Pension Schmidt (gemütliche Wohnzimmeratmosphäre, Sonntagsbrunch mit veganer Auswahl – Alter Steinweg 37)

Nachhaltiger Lebensmitteleinkauf

  • Einzelhandel zum Wohlfüllen (unverpackte Lebensmittel und Kosmetik – )
  • Natürlich Unverpackt (unverpackte Lebensmittel und Kosmetik –
  • Liefergrün (liefert Lebensmittel aus dem Natürlich Unverpackt in Pfandgläsern per Lastenrad nach Hause, hier entlang zu meinem Artikel über Liefergrün)
  • Fairteilbar (hier können gerettete Lebensmittel zum „zahl, was es dir wert ist“-Preis erworben werden); Hammerstr. 60, oder hier entlang zu meinem Interview mit Gründerin Susanne)
  • Bio-Bauernmarkt (jeden Freitag gibt es von 12:00 – 18:00 Uhr auf dem Domplatz leckere Gerichte aus Bio-Zutaten und Stände mit Bio-Gemüse, -Ölen und -Käse; der Weidenhof bietet in Kooperation mit dem AStA eine „grüne Kiste“ an, die für Studierende günstiger ist)
  • Ölmühle Schönefeld (handgepresste Bio-Öle aus Münster, zu finden auf dem Bio-Bauernmarkt oder an der Gasselstiege 115)
  • Jalall D’or (leckerere Nüsse und Trockenfrüchte, vieles in Bio-Qualität; mittwochs und samstags auf dem Wochenmarkt)
  • Bioladen Couscous (Ein kleiner aber feiner Bioladen – Achtermannstr. 13)
  • Biohof Borghoff (Selbstbedienungs-Hofladen mit Kartoffeln und Saisongemüse – Werse 27)

Naturkosmetik

  • Haarbitat (Natur-Friseur, leider zu teuer für mein Studi-Budget – Neubrückenstr. 53)
  • Curantus (Naturkosmetik-Geschäft mit „High End“ Produkten, also relativ teuer – )
  • Cosmetix (hier findet man Behälter und Zutaten für DIY-Kosmetik – )

Interior

  • Das Schönwerk (hier findet man Home-Accessoires, bei deren Auswahl u.a. auf soziale Verantwortung und Materialien geachtet wird – Warendorferstr. 71)
  • Chance e.V. (zur beruflichen Integration von aus der Haft Entlassenen betreibt Chance e.V. das Projekt Möbel-Trödel, wo es Second Hand Möbel gibt – Friedrich-Ebert-Str. 7/15)
  • Granit (hier gibt es seh schöne, teils GOTS-zertifizierte Heimtextilien, ich würde aber nicht alle Produkte uneingeschränkt als nachhaltig bezeichnen und es ist eine Kette – Roggenmarkt 14)
  • Weltladen (dort findet man immer mal wieder schöne Deko, aber auch Kosmetik und natürlich fair gehandelte Lebensmittel – Hammerstr. 53 und Warendorferstr. 41)

Fair Fashion

Gebraucht kaufen & leihen

  • Kleiderwirbel (Kleider-Flohmarkt in der Mensa – )
  • Besitzerwechsel (Indoor Flohmarkt in der Mensa –
  • hella good (Second Hand Mode, auf Kommissionsbasis – Salzstr. 30)
  • Givebox + Öffentliches Bücherregal (mehrere Standorte, z.B. am Rosenplatz, am Schlosstheater, an der Josefskirche oder am Bennohaus)
  • Leihothek („Bibliothek der Dinge“, Studis der WWU bekommen über den AStA zwei kostenlose Leihen pro Semester – Steinfurter Straße 79 – oder hier zum Interview mit Gründer Daniel)
  • Tretty (grüne Tretroller und Räder zum Ausleihen; quasi das ökologische Pendant zum eScooter – in der Stadt verteilt, buchung per App)

Lesen

  • RUMS („Neuer Journalismus für Münster“ – Newsletter)
  • Wiedertäufer („Das Blog für Münster“)
  • muenster.fair (Eine Plattform, die alle nachhaltigen Angebote Münsters vereint)
  • Mehr als Grünzeug (Blog & Instagramprofil von der inspirierenden Jenni – hier entlang zu meinem Interview mit ihr)
  • Ringold (Buchhandlung meines Vertrauens, hier bestelle ich im Grunde meinen ganzen Lesetoff – Ringoldsgasse 1-2)

Freizeit

  • Cinema & Kurbelkiste (Hier gibt es immer mal wieder spannende Dokus und Aktionswochen – Warendorfer Str. 45)
  • Trafo-Station (ein wunderbarer Ort der Begegnung: Hier gibt es Manakish zu Soli-Preisen und unterschiedlichste Veranstaltungen – Schlaunstr. 15)
  • Werse (besonders im Sommer schön für Radtouren)
  • Rieselfelder (hervorragend geeignet für Spaziergänge, im Heidekrug kann man anschließend veganen Kuchen genießen)
  • Blattbeton (Urban Gardening, z.B. am Bennohaus)
  • Botanischer Garten (hier werden manchmal überschüssige Pflanzen verkauft; diese stehen dann auf einem Tisch zwischen den Gewächshäusern – )